Apolipoprotein B – Der Schlüssel zur Herzgesundheit

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was mit dem Fett passiert, das du über die Nahrung zu dir nimmst? Unser Blut nimmt Fette aus der Nahrung über die Darmwand auf. Fett ist nicht wasserlöslich und unser Blut ist wässrig – das klingt problematisch, oder? Hoch-komplexe biologische Prozesse nehmen sich diesem Problem an und sorgen dafür, dass die Fette deine Arterien nicht verstopfen. Einer der wichtigsten Teilhaber an diesem Fettstoffwechsels ist das sogenannte ApoB – das Apolipoprotein B.

Blog Author Elena Health Coach at CARE
Elena Iagovitina

Health Coach

Published in Allgemeine Gesundheit
8 min Lesezeit · Nov 09, 2023

Hero Image

Inhaltsverzeichnis

CARE wird dir in diesem Artikel einen Überblick über das Apolipoprotein B verschaffen, damit du die Ergebnisse deiner Blutuntersuchung einordnen und verstehen kannst. Zudem wirst du einiges über deinen Fettstoffwechsel lernen und wie du deine Herzgesundheit optimieren kannst.

Bist du bereit? Dann begeben wir uns jetzt eine Reise durch deine Blutgefässe.

Was ist das Apolipoprotein B?

Das Apolipoprotein B-100 ist ein Protein, das in der Leber produziert wird und eine zentrale Rolle im Lipoproteinmetabolismus spielt – einem Teil deines Fettstoffwechsels. [1]

Der Lipoproteinmetabolismus ist ein komplexer biologischer Prozess, der die Produktion, den Transport und den Abbau von Lipoproteinen in deinem Körper regelt. Lipoproteine sind übrigens ein Komplex aus Eiweissen und Fetten und sie transportieren Fette, insbesondere Cholesterin, in wasserlöslicher Form, weil Fette kaum wasserlöslich sind. [1] Wusstest du, dass unser Blut zu 90 % aus Wasser besteht?

Der Lipoproteinmetabolismus spielt deshalb eine entscheidende Rolle bei der Regulation des Cholesterinstoffwechsels und hat einen erheblichen Einfluss auf deine Herzgesundheit. [1] Aber inwiefern?

Das ApoB-100 ist ein entscheidender Bestandteil vom sogenannten LDL, Low-Density Lipoprotein. Das LDL ist eine Art von Lipoprotein, das Cholesterin im Blutkreislauf zu verschiedenen Geweben und Zellen im Körper transportiert. ApoB-100 bindet an LDL-Rezeptoren in verschiedenen Geweben und ermöglicht so die Aufnahme von Cholesterin aus dem Blutstrom in die Zellen. [1] Aber ist Cholesterin nicht eigentlich schädlich für uns?

Cholesterin ist grundsätzlich ein lebenswichtiger Baustein für Zellmembranen und wird für verschiedene biologische Prozesse benötigt. Das Problem mit LDL-Partikeln tritt auf, wenn sie in zu hoher Konzentration im Blut vorhanden sind.

ApoB-100 ist also ein Hauptbestandteil von LDL-Partikeln. Apolipoprotein B kann dazu neigen, Cholesterin-Ablagerungen in deinen Arterienwänden zu bilden, wenn zu viele dieser Partikel in deinem Blut sind. Ein hoher Gehalt an LDL-Cholesterin und ApoB-100 im Blut ist somit mit einem erhöhten Risiko für Cholesterinablagerungen in den Arterienwänden verbunden und kann Hinweise auf die sogenannte Arterienverkalkung geben, die das Infarktrisiko erhöht.

Der ApoB-Wert gilt übrigens mittlerweile als zuverlässigerer Marker für das Herzinfarktrisiko als LDL-Cholesterin. [2]

Ein hoher ApoB-100-Gehalt im Blut kann also auf ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweisen, und die Kontrolle dieses Proteins ist entscheidend für die Aufrechterhaltung deiner Herzgesundheit. [2]

Es gibt zwei Hauptformen von Apolipoproteinen.

ApoB und ApoA – In Korrelation mit LDL und HDL

ApoB-100 ist ein Hauptbestandteil von LDL (Low-Density Lipoproteinen) und wird oft als „schlechtes Cholesterin“ bezeichnet, da es dazu neigt, Cholesterin in die Arterienwände zu transportieren und Ablagerungen zu bilden. Um diese Form des Apolipoprotein B’s geht es in diesem Artikel.

ApoA wird wiederum als “gutes Cholesterin” bezeichnet und ist ein Bestandteil von HDL (High-Density Liporoteinen). ApoA spielt eine wichtige Rolle beim Entfernen von überschüssigem Cholesterin aus den Arterien und bei dessen Rückführung zur Leber.

Während ApoB mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist, unterstützt ApoA die Herzgesundheit, indem es überschüssiges Cholesterin aus dem Körper entfernt. [2]

Das Gleichgewicht zwischen ApoA und ApoB ist entscheidend. Ein höherer Anteil von ApoA in Bezug auf ApoB ist vorteilhaft, da er auf eine effektive Entfernung von Cholesterin aus den Arterien und eine Verringerung des Risikos für Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweist. [2]

Und wann sollte man grundsätzlich so einen Apolipoprotein B Test durchführen lassen?

Wann sollte ich einen Apolipoprotein B-Test machen?

Blog detail image

Ein Apolipoprotein B-100 Test wird in der Regel empfohlen, wenn ein Arzt dein Herz-Kreislauf-Risiko bewerten möchte.

Dies kann der Fall sein, wenn du bereits unter einer Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidest oder wenn du Risikofaktoren aufweist. Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind etwa hohe Cholesterinwerte, Bluthochdruck, Diabetes, familiäre Vorerkrankungen oder Übergewicht.

Abgesehen von potenziellen Risikofaktoren ist es grundsätzlich empfehlenswert, 1–2 x im Jahr eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen, am besten bei einem deiner CARE Health Check-ups. So kannst du überprüfen lassen, ob dein Fettstoffwechsel gesund ist und effizient abläuft oder ob du zu viele Blutfette aufweist

Und wie wird so ein Apolipoprotein Test durchgeführt?

Wie wird ein Apolipoprotein B-100-Test durchgeführt?

Der Apolipoprotein B-100-Test wird in der Regel mit einer Blutprobe durchgeführt. Eine einfache Blutentnahme wird vorgenommen, und das Serum wird im Labor auf ApoB-100 getestet. [3]

Das Ergebnis wird in der Regel in Milligramm pro Deziliter (mg/dL) oder Milligramm pro Liter (mg/L) angegeben und in Korrelation mit anderen Biomarkern, wie dem HDL-C und dem Apolipoprotein A betrachtet. [3]

Und wie sollten deine Werte bestmöglich aussehen?

Was ist der Normalwert für Apolipoprotein B?

Die normalen Referenzwerte für Apolipoprotein B können je nach Labor, Herkunftsland und verwendeter Testmethode und deinem individuellen Gesundheitszustand variieren.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass niedrigere ApoB-Werte besser sind, da ein erhöhter ApoB-Gehalt im Blut, der auf ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweisen kann.

Zu viel ApoB in deinem Blut deutet darauf hin, dass dein Fettstoffwechsel nicht mit der Entfernung des Cholesterins aus deinem Blut hinterherkommt.

Folgende Werte von Apolipoprotein A und B gelten als gesund und “normal” [4]:

Für Frauen:
Apolipoprotein A: 125 – 215 mg/dl
Apolipoprotein B: 55 – 125 mg/dl

Für Männer:
Apolipoprotein A: 110 – 205 mg/dl
Apolipoprotein B: 55 – 140 mg/dl

Hast du keine Vorerkrankungen in deiner Familie und wunderst dich über deine hohen Apolipoprotein B Werte? Es gibt einige Faktoren und Lebensumstände, die deine ApoB Werte beeinflussen können. [5] Zudem ist es für Personen, die unter einer Fettstoffwechselstörung leiden, von grosser Wichtigkeit, ihre Apolipoprotein B-100 Werte niedrig zu halten, um ihr Herz-Kreislauf-System zu schonen.

Die gute Nachricht ist, dass du aktiv etwas dafür tun kannst, um deine Werte zu verbessern.

Welche Faktoren können meinen Apolipoprotein B-Test beeinflussen?

Blog detail image

Es gibt mehrere Faktoren, die deine ApoB-Testergebnisse beeinflussen können. Abgesehen von genetischen Faktoren, kannst du das Gleichgewicht von Apolipoprotein B zu Apolipoprotein A bzw. von HDL zu LDL in Balance halten, wenn du dich ausgewogen ernährst, ausreichend bewegst und einen gesunden Lebensstil pflegst. Auch der Verzicht auf Alkohol- oder Tabakkonsum kann deinen Fettstoffwechsel positiv beeinflussen. Zudem gibt es sehr hilfreiche Medikamente für Menschen mit Stoffwechselstörungen, die ihnen dabei helfen ihre Apolipoprotein B Werte zu senken. [5]

Wir haben dir folglich noch einmal die häufigsten Faktoren, die deinen ApoB-100 Test und das Apolipoprotein B in deinem Blut beeinflussen können, zusammengefasst:

Deine Ernährung – Ein entscheidender Faktor für deine Blutfette

Deine Ernährung ist ein essenzieller Faktor für die Gesundheit deines Fettstoffwechsels.

Eine Ernährung, die reich an Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren und Omega-3-Fettsäuren ist, kann dazu beitragen, deinen ApoB-Spiegel zu senken, da diese Stoffe die Bildung von LDL (Low-Density Lipoprotein) und VLDL (Very-Low-Density Lipoprotein), die ApoB enthalten, reduzieren. [5]

Auf der anderen Seite kann eine ungesunde Ernährung, die reich an gesättigten Fettsäuren, Transfetten und zuckerhaltigen Lebensmitteln ist, die Bildung von ApoB-haltigen LDL-Partikeln erhöhen und somit dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. [5]

Eine ausgewogene Ernährung, die den Fokus auf Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und mageres Eiweiss legt, ist daher entscheidend, um gesunde ApoB-Werte aufrechtzuerhalten und deine Herzgesundheit zu bewahren.

Medikamente – Ein Segen für Fettstoffwechselstörungen

Bestimmte Medikamente können Apolipoprotein B (ApoB) Werte beeinflussen, insbesondere bei der Behandlung von Fettstoffwechselstörungen und von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wenn du also bereits unter einer Fettstoffwechselstörung leidest, dann können spezifische Medikamente dir helfen, deine Blutfette im Zaum zu halten und deinen Fettstoffwechsel zu regulieren. [6]

Statine, eine häufig verschriebene Medikamentenklasse, senken etwa die ApoB-Werte, indem sie die Produktion von LDL (Low-Density Lipoprotein) reduzieren. Viele Menschen mit fortgeschrittenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen bekommen Statine verschrieben.

Fibrat-Medikamente können ebenfalls ApoB-Werte senken, indem sie die Triglyceride und VLDL (Very-Low-Density Lipoprotein) reduzieren, die ApoB enthalten.

Auf der anderen Seite können bestimmte Medikamente, wie oral verabreichte Kontrazeptiva oder Glukokortikoide, deine ApoB-Werte erhöhen, obwohl du dich vielleicht ansonsten gesund ernährst und viel bewegst.

Die Verwendung von Medikamenten zur Kontrolle der ApoB-Werte sollte immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen und in Verbindung mit anderen Ansätzen zur Herzgesundheit stehen, wie etwa einem gesunden Lebensstil.

Dein Lebensstil – Lebe gesund und sei aktiv

Blog detail image

Dein Lebensstil hat einen erheblichen Einfluss auf deine Apolipoprotein B (ApoB)-Werte.

Ein gesunder Lebensstil, der regelmässige körperliche Aktivität, eine ausgewogene Ernährung mit Schwerpunkt auf Vollkornprodukten, Obst, Gemüse und gesunden Fetten beinhaltet, kann dazu beitragen, deine ApoB-Werte auf einem gesunden Niveau zu halten. [5]

Im Gegensatz dazu kann ein ungesunder Lebensstil, der von Inaktivität, einer Ernährung reich an gesättigten Fetten, Transfetten und Zucker geprägt ist, die Bildung von ApoB-haltigen LDL-Partikeln erhöhen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigern. Auch Rauchen und übermässiger Alkoholkonsum können ungünstige Auswirkungen auf deine ApoB-Werte haben. [5]

Die Pflege eines gesunden Lebensstils ist daher entscheidend, um deine ApoB-Werte und deine allgemeine Herzgesundheit zu verbessern. [5]

Genetik – Fettstoffwechselstörungen

Genetische Veranlagungen können die Art und Weise beeinflussen, wie dein Körper LDL (Low-Density Lipoprotein) und VLDL (Very-Low-Density Lipoprotein) produziert und verstoffwechselt. Einige genetische Varianten können dazu führen, dass dein Körper mehr ApoB-reiche Lipoproteine produziert, was zu höheren ApoB-Werten führt. [7]

Darüber hinaus können genetische Faktoren die Reaktion deines Körpers auf bestimmte Lebensmittel beeinflussen. Zum Beispiel können einige Menschen auf eine diätetische Aufnahme von gesättigten Fetten stärker reagieren, was zu erhöhten ApoB-Werten führen kann, während andere weniger betroffen sind. [7]

Es ist wichtig zu beachten, dass genetische Veranlagungen zwar eine Rolle spielen, aber nicht das einzige Kriterium für die ApoB-Werte sind.

Ein gesunder Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung können trotz genetischer Veranlagungen dazu beitragen, deine ApoB-Werte zu kontrollieren und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.

Was bedeuten meine Apolipoprotein B-100 Testergebnisse?

Blog detail image

Ein erhöhter ApoB-Wert kann auf ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweisen und Anlass dafür sein, ungesunde Lebensgewohnheiten abzulegen und die eigene Herzgesundheit zu priorisieren. Zu viel ApoB in deinem Blut zeigt an, dass dein Fettstoffwechsel nicht ausreichend Cholesterin aus deinem Blut entfernen kann – dies kann zu Ablagerungen in deinen Arterien führen. [1] [2]

So oder so, zeigt dir ein zu hoher ApoB-Wert, dass etwas verändert werden muss, damit deine Werte sich wieder normalisieren.

Deine Apolipoprotein B-Testergebnisse sollten immer in Verbindung mit anderen Faktoren wie deinem Gesamtlipidprofil, deinen Cholesterinwerten und deinem individuellen Gesundheitszustand betrachtet werden. [2]

CARE ist Vorreiterin in der Präventivmedizin und Spezialist für ausführliche Blutanalysen. In unseren persönlichen Beratungsgesprächen und den regelmässigen Health Check-ups in unseren modernen Kliniken, nehmen sich unsere Ärzte und Gesundheitsspezialisten ausgiebig Zeit für dich, um dir die Ergebnisse deiner Blutuntersuchung oder deiner ApoB-100 Werte zu erklären.

Wir würden uns freuen, dir anhand deiner individuellen Blutergebnisse und deines Health Check-ups Wege und Methoden aufzuzeigen, die dir dabei helfen, deine Gesundheit und deine Wellness weiterhin zu optimieren.

Quellenverzeichnis

Blog Author Elena Health Coach at CARE

Elena Iagovitina

Health Coach bei CARE Zürich

Über die Autorin

Elena ist enthusiastische Health Coach und Blogautorin bei CARE, mit einer Leidenschaft für ganzheitliche Medizin und Gesundheit. Zuvor arbeitete Elena fast fünf Jahre lang als Coach im Rahmen von Retreats, Workshops und Seminaren. Dazu gehörten Geist-Körper-Therapie: Atemarbeit, Meditation und Massage; sowie Energiekrafttherapie: Reiki und Qi Gong; und als Drittes Ausdruckstherapie: Bewegung, Schreiben und Selbsthilfegruppen. In ihrem Blog veröffentlicht Elena spannende Artikel über die Schnittstellen zwischen alternativer, traditioneller und der westlichen Medizin. Elena ist auch die treibende Kraft hinter der CARE-Community. In ihrer Freizeit geht sie gerne wandern, reist an entlegene Orte und tanzt. Vielleicht sieht man sie auch als Küstenwache auf dem Zürichsee. Begleite sie auf ihrer Reise, um mehr über Gesundheit zu erfahren und die Welt der Präventivmedizin zu entdecken! Besuche alle Artikel von Elena!